Förderung für Jugendraum bewilligt

Ein Antrag bei der Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH über knapp 3.000,-€ zur Neugestaltung unseres Jugendraumes ist bewilligt worden!

Nachdem bereits im letzten Jahr der Aufbau eines kompletten Optis von der Knorr-Bremse übernommen wurde, freuen wir uns riesig, dass es nun unserem Jugendraum an den Kragen geht. Die Zeiten der kleinen Rümpelkammer sind damit also ein für alle Mal beendet.

Ziel ist es einen freundlichen einladenden Raum zu gestalten, in dem sich die Jugendlichen unseres Vereins auch nach dem Segelsport gerne treffen wollen. Dazu werden von der Fördersumme Polstermöbel angeschafft, Wände gestrichen und Schränke gekauft, in denen alles seinen Platz findet.

An dieser Stelle sei auch darauf hingewiesen, dass es in den nächsten Wochen etwas zu Beeinträchtigungen rund um den Jugendraum kommen kann, da wir möglichst schnell mit den Arbeiten beginnen wollen.

Fabi

Ferienstart-Trainingslager bei der TSG

Pünktlich zum Beginn der Sommerferien (07.07.2022) starteten einige SeglerInnen unserer Optigruppe zum Trainingslager, organisiert von der TSG. AN vier Tagen trainierten 3 SportlerInnen aus unserem Verein in 2 verschiedenen Gruppen Sie wurden von Ravi und Fabi begleitet, die vor Ort gemeinsam mit weiteren Trainern die Einheiten durchführten. Gesegelt wurde auf dem Langen See und dem Seddinsee bei zunächst schwachen, die Tage aber zunehmenden Winden.
Bei größtenteils gutem Wetter wurden in den Abendstunden etliche Werwölfe gejagt und das Schlafen im Zelt hat auch keine Probleme gemacht.

Besonders stolz sind wir auf unsere SportlerInnen, die sich in diesem Trainingslager sehr stark weiterentwickeln konnten.

Voller Vorfreude blicken wir nun auf unser eigenes Trainingslager am Ende der Sommerferien in Greifswald und stecken schon Mitten in den Vorbereitungen.

Ravi und Fabi

Der schnellste Opti kommt …

… aus der SGW!

22 junge Opti-Segler/innen aus sieben Vereinen wettereiferten beim 17. Wendenkrug-Cup am 2./3. Juli 2022 in unserem Revier um den Wanderpreis für den schnellsten Opti aller Wertungsklassen. Mit Max und Konrad konnten gleich zwei junge Sportfreunde der SGW das Regattafeld anführen. Trainiert und betreut wurden die beiden Aktiven von unseren Jungendtrainer/innen Lina, Tina und Ravi, die sich ebenso sehr über den schönen Erfolg gefreut haben. An dieser Stelle ein fettes Danke an unsere Trainer/innen für die tolle Jugendarbeit. Aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen hört man, die beiden Aktiven seien jetzt richtig „heiß“ auf das Trainingslager in Greifswald.

Schon wieder: Ramming durch Partyfloß

Unsere Anziehungskraft scheint ungebrochen. Unsere Steganlage wohl bald
nicht mehr.

Am 25. Mai fuhr, schon wieder, ein „führerscheinfrei führbares
motorgetriebenes Kleinfahrzeug“ in unsere Steganlage.

Gegen 19:30 Uhr passierte ein mit 12 Personen besetztes Partyfloß aus
Richtung Schmöckwitz unseren Verein. Nach lautstarken „Tommy, Tommy,
Tommy“ – Rufen krachten etwa 3 Tonnen Boot und Crew gegen unseren
Duckdalben. 11 Personen wurden Richtung Vorschiff geschleudert und
landeten übereinander auf den Decksplanken. Der Dalben legte
sich mit beachtlicher Amplitude zur Seite, hielt dank solider Bauweise
aber Stand. Nachdem das Floß wieder vom Dalben frei war, setzte der
Schiffsführer seine Fahrt unverzüglich fort, obwohl er mehrfach durch
Mitglieder, welche den gesamten Hergang beobachtet hatten, vom Land aus
zum Anhalten und Klären des Sachverhaltes aufgefordert wurde.

Fabi und Ravi nahmen die Verfolgung per Schlauchboot auf und stellten
die Flüchtigen etwa einen Kilometer weiter. Sie mussten feststellen,
dass Crew und Steuermann augenscheinlich stark alkoholisiert waren. Das
Wortgefecht konnte nicht gewonnen werden, Personalien wurden nicht
bekannt gegeben, der Vorfall abgestritten. Auch wer der Schiffsführer
war konnte/wollte nicht bekannt gegeben werden (Name: siehe oben). So
wurde telefonisch die Wasserschutzpolizei um Hilfe gebeten, welche die
Delinquenten dann an der Verleihstation in Empfang nehmen wollten. Der
Schaden am Boot war wohl nicht unerheblich.

Eine halbe Stunde früher befanden sich an der Stelle des Geschehens
Kinder und Jugendliche aus drei Trainingsgruppen beim Einlaufen in den Hafen.
Weitere Ausführungen hierzu sind wohl nicht notwendig.

Unser Duckdalben hat das Geschehen anscheinend ohne größeren Schaden
überstanden. Bollwerkprofil, doppelt verschweißt – beim Stegbau anno
2000 eine weise Entscheidung. Ohne diesen hätte es an einigen Booten
erhebliche Schäden gegeben. Und wieder einmal hatten wir großes Glück, dass keine Menschen zu Schaden kamen.

Ein großes Dankeschön an Fabi und Ravi für euren Einsatz. Es war
sicher eine besondere Herausforderung, sich mit der beschriebenen Crew
auseinanderzusetzen und dabei sachlich und zielführend zu agieren.

Beim anschließenden Betrachten der Stegecke, welche im Mai 2020 von
einem Motorboot getroffen wurde (siehe Beitrag von 13.05.2020), nachdem
besagter Duckdalben schlimmeres verhindert hatte, mussten wir feststellen, dass die gesamte Reihe Gitterrosten gut zwei Handbreit Richtung Land verschoben waren.
Das war dann wohl eine Begegnung, welche nach dem diesjährigen Abslippen
und ohne unsere Kenntnis stattfand.
Und: Nein, es fand sich hierzu auch kein Zettel im Briefkasten.

LJM Brandenburg – 420er – Platz 1 & 2

Bei der diesjährigen Brandenburger Meisterschaft im 420er konnten wir die Plätze 1 & 2 für uns verbuchen!

Bei Hack am Samstag und etwas gutmütigeren Bedingungen am Sonntag, konnte mit einem gut besetzten Feld von 23 Booten, erstmalig auf dem Wolziger See, die LJM Brandenburg ausgesegelt werden. Unsere Freunde vom SC Krüpelsee schafften es auch auf ungewohntem Gelände in Blossin eine hervorragende Regatta für uns zu organisieren.

Glückwunsch an die Sieger zum herausragenden Ergebnis!


TeilnehmerInnen: Christoph & Lina, Niels & Niklas

Betreuung: Ravi / Denes

https://www.manage2sail.com/DE-DE/event/LJM2022#!/results?classId=420er

Optimalcup 2022 – 420er

Auch in diesem Jahr ging es für die 420er (zusammen mit unseren Optis) wieder zum Optimalcup an die Müritz. Mit drei SGW Teams und jeweils einem Team von TSG/DJC und YCBG solltes es nach der Anreise am Freitag, Samstag nach der Steuermannsbesprechung aufs Wasser gehen. Auf Grund einer amtlichen Warnung und draußen auf der Müritz unberechenbaren Verhältnissen, wurden die angesetzten Wettfahrten jedoch zunächst verschoben und später für den Samstag gänzlich abgesagt. Zumindest eine kurze Trainingseinheit konnten wir dann aber doch noch einschieben.

Danach hieß es früh ins Bett, da sämtliche Wettfahrten auf Sonntag verlegt und der Start auf 09:00 (!) vorgezogen wurde. Das hieß mit der Müritz-typischen langen Anfahrt zum Regattagebiet Frühstück um 06:00…

Auf dem Wasser konnten wir dann aber bei anfangs noch ordentlich Wind, später weniger und schwierigen Bedingungen, zumindest drei der geplanten vier Wettfahrten segeln. Die Plätze 13, 14 und 16 waren am Ende unsere:

TeilnehmerInnen: Christoph & Lina, Niklas & Niels, Leoni & Svenja

Betreuung: Denes

https://www.raceoffice.org/data/7776310773.pdf

Berliner Meisterschaft FD 2022

Die Berliner Meisterschaft im FD fand dieses Jahr wieder am Wannsee statt und wurde vom BYC ausgerichtet. Zusammen mit H-Boot, Drachen, Dyas und J70 konnten wir ein super Regattawochenende bei, für berliner Verhältnisse, hervorragenden Bedingungen verbringen.

Am Ende sprang für uns ein 10. Platz raus, mit dem wir beim sehr hochklassigen berliner FD-Feld mehr als zufrieden sind und uns tatsächlich zum Saisonstart selbst etwas überrascht haben.

https://www.manage2sail.com/de-DE/event/FW22#!/results?classId=52633d8d-48ea-4e38-96ee-bf817256e33e

Denes & Niels, FD 131

Top Platzierung trotz schwieriger Bedingungen

Neben der 420er-Gruppe war auch unsere aktuell einzige Opti-B Seglerin an diesem Wochenende beim optimal-cup auf der Müritz. Zusammen mit einer Seglerin vom YCW konnte sie ihre ersten Erfahrungen bei einer Opti-B Regatta sammeln. Am ersten Tag wurde wegen zu viel Wind keine Wettfahrt gestartet, was die Beiden aber nicht davon abhielt zu einer stürmischen Trainingseinheit auf die Müritz zu fahren. Dafür gabs viel Lob von den Trainern.
Am zweiten Tag konnten dann noch drei Wettfahrten gestartet werden, jedoch musste die Letzte wegen zu wenig Wind abgebrochen werden. Mit einem 24. Platz von 53 Teilnehmenden konnte sie eine starke Platzierung für den ersten Start bei diesen Bedingungen und einem guten Feld ersegeln.
Wir freuen uns auf weitere Abenteuer bei den Opti-Regatten in dieser Saison.

Fabi und Ravi

Hugo-Bräuer-Preis 2022 – 420er

Mit ordentlich Druck am Samstag und Schweinetreiben am Sonntag fand der diesjährige Hugo-Bräuer-Preis beim WSV statt. Es kam ein recht ordentliches Startfeld von 17 420ern zusammen, wir waren mit zwei Teams vertreten. Am Ende des Wochenendes konnten wir die Plätze 4 und 13 für uns verbuchen.

TeilnehmerInnen: Lina & Christoph, Niels & Niklas

Betreuung: Denes

https://www.raceoffice.org/data/5079396786.pdf

Ausschreibung zur 24. Hauptmann von Köpenick-Regatta 2022

Die Ausschreibung zur 24. Ausgabe der Hauptmann von Köpenick-Regatta am 18. Juni 2022 ist veröffentlicht und Anmeldungen werden ab sofort über die Manage2Sail angenommen.

Abbildung Klassenzeichen Optimist

Die Hauptmann von Köpenick-Regatta für Opti-Anfänger wird von der Segelgemeinschaft Wendenschloß e.V., dem Segelclub Fraternitas 1891 und der Segelvereinigung Neptun e.V. veranstaltet.

Weitere Informationen und die vollständige Ausschreibung: 24. Hauptmann von Köpenick-Regatta