Berichte

@jugend.sgw
  • Nachdem sie ihre letzte Opti-B Regatta gesegelt sind geht es für die beiden Jungs natürlich weiter und zwar in Opti-A. 

Beim Opti-Pfingst-Festival konnten die beiden sehen, dass es noch einiges zu lernen gibt. Sie haben aber auch gezeigt dass sie schon gut mithalten können und bei swierigen Bedingungen in vier Wettfahrten einen 46. und 73. Platz (von 74) erreicht.

Wir freuen uns auf weitere Abenteuer im Opti-A Bereich.

[18.5 - 20.5.]
    3 Wochen ago
  • Anfang Mai waren wir mit der Opti-B und 420er Gruppe beim Boddenpokal in Greifswald.

Für die beiden Opti Jungs war es ein besonderes Wochenende, es war ihr letzte Opti-B Regatta und es konnten sich beide nochmal eine Platzierung unter den ersten 10 sichern.

Gleichzeitig war unsere Opti-C Gruppe sehr erfolgreich bei der Buddenschiffregatta auf dem Müggelsee.

[4.5./5.5.]
    3 Wochen ago
  • Als zweite Regatta der Saison ist die Opti-B Gruppe zur Kinder- und Jugendregatta zum @psv_e.v gefahren. Trotz schwieriger Windbedingungen hatten wir ein schönes und erfolgreiches Wochenende.
[27.28.4.]
    3 Wochen ago
  • Gleichzeitig zum Ansegeln hat unsere Opti-B Gruppe an ihrer ersten Regatta in diesem Jahr teilgenommen, dem Rahnsdorfer-Opti-Pokal
Trotz Hagel und gefrorener Schoten hatten wir einen erfolgreichen Start in die Saison.
20./21.4.
    2 Monaten ago
Nachdem sie ihre letzte Opti-B Regatta gesegelt sind geht es für die beiden Jungs natürlich weiter und zwar in Opti-A. 

Beim Opti-Pfingst-Festival konnten die beiden sehen, dass es noch einiges zu lernen gibt. Sie haben aber auch gezeigt dass sie schon gut mithalten können und bei swierigen Bedingungen in vier Wettfahrten einen 46. und 73. Platz (von 74) erreicht.

Wir freuen uns auf weitere Abenteuer im Opti-A Bereich.

[18.5 - 20.5.]
Nachdem sie ihre letzte Opti-B Regatta gesegelt sind geht es für die beiden Jungs natürlich weiter und zwar in Opti-A. Beim Opti-Pfingst-Festival konnten die beiden sehen, dass es noch einiges zu lernen gibt. Sie haben aber auch gezeigt dass sie schon gut mithalten können und bei swierigen Bedingungen in vier Wettfahrten einen 46. und 73. Platz (von 74) erreicht. Wir freuen uns auf weitere Abenteuer im Opti-A Bereich. [18.5 – 20.5.]
3 Wochen ago
View on Instagram |
1/4
Anfang Mai waren wir mit der Opti-B und 420er Gruppe beim Boddenpokal in Greifswald.

Für die beiden Opti Jungs war es ein besonderes Wochenende, es war ihr letzte Opti-B Regatta und es konnten sich beide nochmal eine Platzierung unter den ersten 10 sichern.

Gleichzeitig war unsere Opti-C Gruppe sehr erfolgreich bei der Buddenschiffregatta auf dem Müggelsee.

[4.5./5.5.]
Anfang Mai waren wir mit der Opti-B und 420er Gruppe beim Boddenpokal in Greifswald.

Für die beiden Opti Jungs war es ein besonderes Wochenende, es war ihr letzte Opti-B Regatta und es konnten sich beide nochmal eine Platzierung unter den ersten 10 sichern.

Gleichzeitig war unsere Opti-C Gruppe sehr erfolgreich bei der Buddenschiffregatta auf dem Müggelsee.

[4.5./5.5.]
Anfang Mai waren wir mit der Opti-B und 420er Gruppe beim Boddenpokal in Greifswald. Für die beiden Opti Jungs war es ein besonderes Wochenende, es war ihr letzte Opti-B Regatta und es konnten sich beide nochmal eine Platzierung unter den ersten 10 sichern. Gleichzeitig war unsere Opti-C Gruppe sehr erfolgreich bei der Buddenschiffregatta auf dem Müggelsee. [4.5./5.5.]
3 Wochen ago
View on Instagram |
2/4
Als zweite Regatta der Saison ist die Opti-B Gruppe zur Kinder- und Jugendregatta zum @psv_e.v gefahren. Trotz schwieriger Windbedingungen hatten wir ein schönes und erfolgreiches Wochenende.
[27.28.4.]
Als zweite Regatta der Saison ist die Opti-B Gruppe zur Kinder- und Jugendregatta zum @psv_e.v gefahren. Trotz schwieriger Windbedingungen hatten wir ein schönes und erfolgreiches Wochenende.
[27.28.4.]
Als zweite Regatta der Saison ist die Opti-B Gruppe zur Kinder- und Jugendregatta zum @psv_e.v gefahren. Trotz schwieriger Windbedingungen hatten wir ein schönes und erfolgreiches Wochenende. [27.28.4.]
3 Wochen ago
View on Instagram |
3/4
Gleichzeitig zum Ansegeln hat unsere Opti-B Gruppe an ihrer ersten Regatta in diesem Jahr teilgenommen, dem Rahnsdorfer-Opti-Pokal
Trotz Hagel und gefrorener Schoten hatten wir einen erfolgreichen Start in die Saison.
20./21.4.
Gleichzeitig zum Ansegeln hat unsere Opti-B Gruppe an ihrer ersten Regatta in diesem Jahr teilgenommen, dem Rahnsdorfer-Opti-Pokal
Trotz Hagel und gefrorener Schoten hatten wir einen erfolgreichen Start in die Saison.
20./21.4.
Gleichzeitig zum Ansegeln hat unsere Opti-B Gruppe an ihrer ersten Regatta in diesem Jahr teilgenommen, dem Rahnsdorfer-Opti-Pokal Trotz Hagel und gefrorener Schoten hatten wir einen erfolgreichen Start in die Saison. 20./21.4.
2 Monaten ago
View on Instagram |
4/4

  • Opti-Pfingst-Festival beim PYC

    Nach einem 4-tägigen Trainingslager zu Himmelfahrt bei der TSG, stand die erste Opti-A Regatta für Max und Konrad beim Potsdamer Yachtclub auf der Havel an. An drei Tagen waren bis zu 8 Rennen geplant, die leider duch den „Pfingst-Festival“-Fluch nicht zustande kamen. Uns wurde gesagt, dass bisher bei jedem Pfingst-Festival an mindestens einem Tag kein oder nur schlechter Wind zum Segeln war.

    Am Ende konnten immerhin 4 Rennen gefahren werden und unsere Jungs ihre ersten Erfahrungen in einem Opti-A-Feld sammeln.

    Hier geht es zu den Ergebnissen.

    Fabi und Ravi

    Weiterlesen: Opti-Pfingst-Festival beim PYC
  • Boddenpokal in Greifswald

    Gemeinsam mit unseren 420ern sind wir Anfang Mai nach Greifswald zum Boddenpokal gefahren. Dort erwarteten uns zwei spannende Tage mit insgesamt 6 Rennen. Unterkunft fanden wir, wie bereits in den vergangenen Jahren, in der Jugendherberge Majuwi. Dort werden wir auch im Sommer unser Trainingslager verbringen.

    Da unsere Opti-Jungs nach dieser Regatta nach Opti-A umsteigen werden, war dies also der Abschluss ihrer Opti-B-Zeit. Diese haben sie sich selbst versüßt, indem sie beide eine Top 10-Platzierung erreichen konnten. Dabei wurden in einzelnen Wettfahrten sogar Podiumsplätze ersegelt.
    Wir freuen uns sehr sie in der Zukunft in Opti A weiter zu begleiten.

    Hier geht es zu den weiteren Ergebnissen.

    Fabi und Ravi

    Weiterlesen: Boddenpokal in Greifswald
  • Kinder- und Jugendregatta in Potsdam

    Ende April machten sich unsere Opti B-Jungs zur Kinder- und Jugendregatta des Potsdamer Seglervereins auf und erlebten dort eine solide organisierte Regatta an der wir seit einigen Jahren gerne teilnehmen. Nicht nur für die Wettfahrtleitung waren die Bedingungen schwierig, auch die SportlerInnen hatten ihre Schwierigkeiten bei drehenden Winden immer die besten Entscheidungen zu treffen.

    Nach immerhin 5 Rennen konnten sich unsere Sportler über zwei Top 15 Platzierungen freuen, die sie sich fleißig erkämpft haben, waren doch immerhin 55 Boote bei den Opti Bs am Start.

    Hier geht es zu den Ergebnissen.

    Fabi und Ravi

    Weiterlesen: Kinder- und Jugendregatta in Potsdam
  • Die Regattasasion geht los

    Gleichzeitig zum Ansegeln hat unsere Opti-B Gruppe an ihrer ersten Regatta der Saison teilgenommen. Beim Rahsdorfer-Opti-Pokal ging es zusammen mit ca. 140 Optiseglern auf den Müggelsee.

    Passend zum April war jedes erdenkliche Wetter zu erleben, von Sonnenschein über Regen bis zu mehrfachem Hagel – dabei war aber immer ausreichend Wind. Am Sonntag waren Morgens die Schoten gefroren und es wurde Eis gepützt aber das hat unsere Segler nicht davon abgehalten erfolgreich in die Saison zu starten und ihre Leistungen vom Vortag noch etwas zu verbessern. Insgesamt haben wir den 25. und 35. Platz von 58 Opti-Bs erreicht.
    Ergebnisse

    Wir freuen uns auf eine hoffentlich weiterhin erfolgreiche Saison mit etwas weniger Bedarf für Skihandschuhe und Eiskratzer.

    Weiterlesen: Die Regattasasion geht los
  • Seglerhauspreis 2023 – BJM (420er)

    Am letzten Wochenende sind wir in kleiner Mannschaft zum Seglerhauspreis an den Wannsee gefahren. Hier traten über 110 Boote in fünf verschiedenen Klassen an. Samstag sind wir bei wechselnden Bedingungen in den Wettfahrttag gestartet. Es war von keinem Wind bis zum Trapez-Wind alles dabei. Das Programm am Samstag war sehr straff, da am Sonntag kein Wind vorhergesagt war. Es wurden 4 Wettfahrten durchgeführt. In diesen haben wir gemerkt wie hoch die Leistungsqualität bei solch einem Wettkampf ist. Wir haben getan was wir konnten, doch bei einem solch starken Feld und auch einem ziemlich kompliziertem Revier, waren wir sehr herausgefordert.

    Am Sonntag hat sich bei bestem Sonnenschein die Wettervorhersage bestätigt. Der Wannsee war spiegelglatt. Das hieß es ging ans warten. Doch mit der Zeit wurden es immer weniger stehende Masten auf dem Gelände des VSAW`s, somit war das Ende dieser Veranstaltung besiegelt.

    In ganzen war es aber trotzdem eine gelungene Veranstaltung bei gutem Wetter. Rasmus und Carlo haben einen hervorragenden 4. Platz ersegelt und bei mir und Svenja wurde es leider nur ein 23. Platz.

    Niklas, 420er GER 55629

    Ergebnisse

    Weiterlesen: Seglerhauspreis 2023 – BJM (420er)
  • Spandauer Eiscup 2023 (420er)

    Letztes Wochenende ( 2.9.-3.9.) segelten wir auf der Havel nah des Wannsees. Mit „wir“ meine ich Neo, Jannek, Carlo und mich (Rasmus) plus unser Spezialteam Mathilda und Niels (beides Schotten, nicht das beste aber definitiv das lustigste Team auf dem gesamten Revier), natürlich nicht zu vergessen: Denes als Trainer.

    Nachdem wir Freitag noch alle Boote auf unsere Hänger verladen haben ging es Samstag in der Früh los. Trotzdem trafen wir uns erst eine halbe Stunde später da voraussichtlich  wenig Wind werden sollte. Als wir ankamen, bauten wir so schnell wie möglich auf und waren natürlich pünktlich am Startschiff. Da wie erwartet trotzdem kaum Wind war, sah das ruhige Wasser ein bisschen sehr grün aus.

    Wir mussten genauso wie die Wettfahrtleitung feststellen, dass wenn Wind da war, dieser sehr viel gedreht hat und so hatten wir alle viel Mühe, aber trotzdem Spaß (außer die Wettfahrtleitung, die hatte keinen) und sind so gut es geht den Kurs gesegelt. Nach diesem ersten Tag waren wir alle recht geschafft. Manche sind nach Hause gefahren und haben nichts mehr gemacht und andere waren noch auf Geburtstagen oder Dorffesten.

    Nächsten Morgen hatten wir deutlich mehr Zeit und waren generell sehr gut vorbereitet auf den Tag was auch unsere sehr gut vorbereiteten Fresstonnen zeigen. Die ersten Wettfahrten liefen liefen bei uns allen nicht so gut, jedoch konnten Carlo und ich die letzte Wettfahrt noch mit einem 3. Platzt beenden. An Land gab es, nachdem wir unsere Boote abgebaut hatten, Siegerehrung und sehr viel zu Essen und am Ende noch Eis für alle.

    Rasmus, GER 56711

    Ergebnisse

    Weiterlesen: Spandauer Eiscup 2023 (420er)
  • Jandesjugendmeisterschaft MV in Ribnitz

    Um die Lernergebnisse unseres Sommertrainingslagers anzuwenden ist die Opti-B Gruppe am ersten Wochenende nach den Ferien gleich zur Landesjugendmeisterschaft Mecklenburg-Vorpommern nach Ribnitz-Damgarten gefahren.

    Wir reisten diesmal bereits etwas früher an, um eine Trainingseinheit auf dem Revier zu absolvieren. Bei besten Bedingungen und über dreihundert Booten auf dem Saaler Bodden (davon 86 Opti-Bs) wurden 5 Wettfahrten gesegelt.

    Auf die Ergebnisse unserer Segler sind wir sehr stolz, Max hat den 9. Platz erreicht und ist in einer Wettfahrt sogar auf dem 2. Platz in Ziel gekommen, Konrad hat insgesamt den 30. Platz ersegelt. Wir freuen uns sehr über diesen erfolgreichen Start in die zweite Saisonhälfte.

    Weiterlesen: Jandesjugendmeisterschaft MV in Ribnitz
  • Trainingslager Greifswald 2023

    Wie schon die letzten Jahre zuvor, fand in der letzten Sommerferienwoche (vom 19.08.-26.08.2023) wieder das Trainingslager der SGW-Jugend in Greifswald statt. Wir waren wieder in unserer gewohnten Unterkunft im MaJuWi – dem Maritimen Jugenddorf Wieck. Auf der langen, aber unterhaltsamen Autofahrt aus Wendenschloß, stellte sich bei allen schon einmal Vorfreude auf die nächste Woche ein. Samstagmittag angekommen haben wir schnell die Boote von den Trailern genommen und sie in neuer Rekordzeit aufgebaut, um vor dem angekündigten Regen fertig zu sein. Der Plan wurde selbstverständlich nicht ganz eingehalten und mit nassen T-Shirts wurden die Zimmer bezogen.

    Bei Sonntagswetter – Sonnenschein, 23°C und fast keinem Wind – gingen wir zum ersten Mal aufs Wasser, aufgeteilt in zwei Opti Gruppen mit insgesamt 14 Teilnehmenden und der 420er Gruppe mit 7 Booten aus den Vereinen SGW, YCW, TSG, SCF, DJC und SGaM. Der Bodden zeigte sich den SeglerInnen so, wie es mit leichten Abweichungen die ganze Woche zu erwarten war: Mittel bis wenig Wind, jedoch mit angenehmen Temperaturen.

    Die Woche hatte also vollständig begonnen und Laune und Motivation waren super. Wie immer begann die zweite Einheit gleich nach dem Mittag. Über den Tag konnten wir uns einen Trainingsaufbau für die Woche überlegen, der an das Können und die persönlichen Wünsche jedes Einzelnen angepasst war.

    Nach jedem erfolgreichen Segeltag verbrachten wir den Abend mit Auswertung oder gemeinsamen, unter anderem auch sportlichen Betätigungen wie Volleyball. So waren auch die restlichen Energiereserven erschöpft und man fiel energieentladen ins Bett; morgen wird wieder gesegelt!

    Auf dem Wasser ging die Woche jeden Tag mit neuen Trainingsinhalten und Schwerpunktbildung nach den Wünschen der Teilnehmenden weiter. Morgens wurden die Übungen für den Tag besprochen und nach Beendigung jeder Einheit wurden sie gemeinsam ausgewertet. Die Trainingsgruppen sind dabei unter sich aufgeteilt, ist der Tag auf dem Wasser beendet geht es aber direkt in einen gemeinschaftlichen Abend über.

    Wir Segelnden hatten dieses Jahr ein festes Ziel: Die alljährliche „TrainerInnen- Wettfahrt“ wieder aufs Wasser zu bringen! So wurden die Abende oft damit verbracht sich ein einfaches und unterhaltsames Wettfahrtkonzept auszudenken, dass unsere TrainerInnen auf 420ern bestreiten sollten. Bei sehr laschem Wind, aber lauter Musik und guter Laune wurden drei Runden über einen kleinen Kurs gefahren. Hierbei wurden die Teams gelost und die Vorfahrts- und Wettfahrtregeln etwas verdreht. Alles, was die TrainerInnen ihr ganzes Leben lang gelernt haben, musste innerhalb kürzester Zeit vergessen und ins genaue Gegenteil umgesetzt werden. Das bedeutet es galt: Luv vor Lee, Steuerbord vor Backbord und an der Tonne Außenraum vor Innenraum. Hierbei hatten alle viel Spaß und somit war es ein voller Erfolg!

    Das Training wurde von den TeilnerhmerInnen noch weiter erfolgreich genutzt, um zum Schluss nocheinmal in den abschließenden Wettfahrten ihr volles Können unter Beweis zu stellen

    Die Woche ging genauso schnell wie sie angefangen hat und alle Teilnehmenden haben eine Woche anstrengendes, aber natürlich auch sehr schönes Segeln hinter sich. Die Vorfreude auf Zuhause istgroß und die Anstrengung der vergangenen Woche spürbar, trotzdem sind wir alle sehr zufrieden mit dem, was wir geschafft haben. Diese Woche hat sicherlich für alle einen großen Lernzuwachs gebracht und auch alle noch ein Stück weiter zusammengeführt. Samstag nach dem Frühstück geht es mit einem zufriedenen Blick wieder zurück in die Heimat.

    Wir freuen uns auf nächstes Jahr!

    Christoph, 420er GER 54493

    Weiterlesen: Trainingslager Greifswald 2023