Hauptmann von Köpenick Regatta

vorab die Ergebnisse (15.06.2013, PDF, 1 S.).

Zum 16. Mal fand am vergangen Wochenende die Anfängerregatta Hauptmann-von-Köpenick statt. Mit 42 Starten war die Meldebeschränkung nahe zu ausgeschöpft. Nach einer erklärungsreichen Steuermannsbesprechung ging es bei wunderschönem Wetter und 2-3 Bft. auf den Frauentog direkt an der Schloßinsel. In der Altstadt und im Kiez fanden zur gleichen Zeit, wie jedes Jahr, der Köpenicker Sommer und der Kiezer Sommer statt.
Nach zwei Wettfahrten bei nahezu optimalen Segelbedingungen ging es wieder an Land. Die Teilnehmer mussten nicht lange warten und der Höhepunkt einer jeden Regatta ging los: Die Siegerehrung.

Link zu Fotos im Mitgliederbereich

Wie jedes Jahr, gab es auch in diesem für jeden eine Urkunde und einen Pokal.
Gewinner der diesjährigen Hauptmann-von-Köpenick Regatta ist Tim Gericke vom YCBG. Sieger der Mannschaftswertung war der YCBG gefolgt vom SCF und der SGW.
Jüngste Teilnehmerin war Viktoria Royeck.

Wir, die SGW, der SCF und der KSCS, hoffen euch auch nächstes Jahr wieder zahlreich begrüßen zu dürfen.

Tony Dreier
Segelgemeinschaft Wendenschloß

A.W. Niemeyer-Cup

Was kann man an einem Wochenende nicht alles anstellen, erledigen oder sich einfach nur erholen?

Oder man meldet bei der TSG 1898 zum A.W. Niemeyer-Cup und segelt zwei Tage bei Dauerregen und Böen bis 7 Beaufort sowie Temperaturen um 14 °C auf dem Heimatrevier.

Zugegeben, wir waren nicht ganz freiwillig unterwegs. Denn unseren Meldungen ging am Sonntag vor der Regatta ein 3- stündiger „Telefonterror“ unseres Jugendleiters Denes voraus. Seine Idee: Wir segeln nicht nur einfach eine Regatta sondern bekommen genügend Boote für die Mannschaftswertung zusammen. Was die großen Vereine können, können wir schon lange.

Und so machten sich am Sonnabend um 10:00 Uhr die hierfür mindestens geforderten 2 Jollen, 2 Jollenkreuzer und 2 Kielboote auf den Weg Richtung Schmöckwitz. Gemeldet hatten zum 15. Cup 115 Boote. Zudem konnten 10 Berliner Vereine als Mannschaft gewertet werden.

Gesegelt wurde nach Yardstick-Vergütung. Der Kängurustart erfolgte wie ausgeschrieben pünktlich um 13:00 Uhr. Gegen 17:30 Uhr waren alle Boote wieder in Hafen der TSG.

Der Sonntag wurde auf einigen Booten mit teils veränderter Mannschaft bestritten. Wassermassen von oben seit den frühen Morgenstunden bis genau zum Zieleinlauf des letzten Bootes sowie teils heftige Böen waren die Begleiter.

Zur Siegerehrung, nach den Ehrungen der Platzierten der einzelnen Klassen, dann die mit Spannung erwartete Mannschaftswertung. Bedingt durch einige Ausfälle für uns nur Platz 10. Der ausgeschriebene Regatta-Opti für die erste Mannschaft ging unter großem Beifall an die Gewinner vom Dahme Yachtclub. Unter den verbliebenen Mannschaften wurde außerdem ein Trainings-Opti verlost. Als 10.-Platzierter blieb das letzte Los für uns, welches Denes aus dem Lostopf erhielt.

Gegen 18:00 Uhr legte der Schlepp Richtung Heimathafen wieder ab. Vorn auf dem Schlauchboot stand quer ein nagelneuer Opti. Die Teilnehmer fertig aber glücklich und Denes stolz wie Bolle.

Link zum Siegerfoto im Mitgliederbereich

Ein großes Dankeschön an Alle, die sich hierzu überreden ließen und ihre ursprünglichen Pläne für dieses Wochenende über den Haufen warfen. Besonders aber an Denes für seine Überredungskünste.

  • Katrin und Boris – Ixylon
  • Alex und Yves – 420er
  • Benno, Peter, Werner, Reiner – 20er Jollenkreuzer SR
  • Fredi, Inis, Ilka – 20er Jollenkreuzer C
  • Denes, Tina B., Nina, Philipp – Skippi 650 (Jugendboot SGW)
  • Tomas, Sylvio, Jenny, Cathrin, Tina M. – First 210

Tomas Fischer
Technischer Leiter

Hugo-Bräuer-Preis

Bootsklassen: Opti-C

Teilnehmer:
5 SGW (+1 YCW), insgesamt 11

Ergebnisse:

Platz Segel Name Vorname DSV-NR Verein Plätze Punkte
1 11263 Hensel C. B  114 YCW    2 /   2 /   1 5
2 10754 Müller F. B  103 SCK    3 /   1 /   5 9
3 8817 Eckermann O. B  108 SGW    5 /   3 /   2 10
4 10813 Böge T. B  108 SGW    1 /   4 /   6 11
5 10079 Mönig W. B  114 YCW    4 /   5 /   9 18
6 2876 Martin M. B  118 SCF 1    7 /   8 /   4 19
7 8328 Südi C. B  110 SGAM    6 /   7 /   8 21
8 7902 Stefanski N. B  108 SGW    8 /   6 /  10 24
9 8427 Paepke J. B  108 SGW  DNS / DNS /   3 27
10 7656 Wolf J. B  108 SGW   10 /  10 /   7 27
11 III Bräuer N. B  118 SCF 1    9 /   9 /  11 29

Schnellste Charteryacht bei Rund Bornholm 2012

Nach einem heißen Ritt rund um die dänische Insel Bornholm, wurde der Crew der Renngemeinschaft SGW&KSC aus den Händen von Karina Jens, Präsidentin der Bürgerschaft von Warnemünde, der begehrte Pokal „Schnellste Charteryacht 2012“ überrreicht.

Siegerfoto

Preis Rund Bornholm 2012

Daneben konnte mit der „Simply fast“, einer Salona 45, in der schnellsten Yardstick-Gruppe der 2. Platz ersegelt werden. Die Stammcrew (Christof Ruhnke/SGW [Skipper], Reiner Behlert/SGW [inoffiziell bester Smut], Dirk Müller/SGW [Wetterprophet, mit Verbindung nach ganz oben], Ulrich Stresse/SGW [Extrem-Techniker], Axel Thun/Vorsitzender des KSC) wurde diesmal bereichert vom Alexander Rühle und Hans-Jürgen Krautmann (beide SGW).

Dank des Spinnaker-Knowhows von Alexander Rühle konnte bei strammen SWS-Wind von bis zu 31 Knoten unter Spinnaker sprichwörtlich in Windeseile die Südspitze von Bornholm erreicht werden. Auf dem Rückweg auf der Kreuz gab es alle Winde – von Windstärke 7 bis Flaute.

Von 65 gestarten Yachten mussten 15 Schiffe aufgeben – ein Schiff, die Kallisto, sank. Zum Glück konnten alle Besatzungsmitglieder gerettet werden.

Hauptmann von Köpenick Regatta

Am Sa den 18.06.2011 war es wieder so weit, die alljährliche Haupmann-von-Köpenick-Regatta stand an.
Um kurz nach neun traf die SGW beim KSCS ein, wir wurden sehr herzlich empfangen.
Da wir dieses Jahr das erste mal beim KSCS waren, wurden wir kurz herumgefüht und dann gings auch schon los.
Wir bauten das Org.-Büro auf, guckten, dass auf dem Gelände alles glatt läuft und sahen später dann auf dem Wasser nach dem Rechten. Dabei wurde ich tatkräftig von Nina, Tina, René, Tina und Denes unterstützt. Der SCF hat sich wie jedes Jahr wasserseitig mit unserer Unterstützung um die Durchführung der Wettfahrten gekümmert. Danke dafür.
Als sich alle 40 Teilnehmer angemeldet hatten, gabs eine kurze Steuermannsbesprechung und dann gings ab aufs Wasser.
Es wurde pünktlich gestartet und wir konnten zwei tolle Läufe absolvieren.
Es war super Wetter, bis auf einen kleinen Regenschauer, den aber alle gut überstanden haben.
Als alle an Land waren, haben wir schnell ausgewertet und konnten ca. eine Stunde nach Zieleinlauf die Siegerehrung durchführen.
Alles im Allem war es ein sehr schöner Tag. Wir werden auch im nächsten Jahr wieder von KSCS aus starten, da wir dort die bessere Infrastruktur haben und man auch besser zugucken kann.
Ich möchte mich im Namen von der SGW und des SCF nochmal beim KSCS und bei allen Helfern bedanken und freue mich schon aufs nächste Jahr!
Euer Tony

Silberne Lok 11.-12.6.11

Datum: 11.-12.6.2011
Verein: ESVK / WBF Magdeburg
See: Plauer See
Bootsklassen: Opti B
Teilnehmer: Laura, Max (Opti B)
Betreuung: Denes
Land: Ilka, Kerstin
Wettfahrten: 4
Platzierungen: 3/30 (Max)
4/30(Laura)

Anreise am späten Freitag nach langer Anfahrt.
Samstag guter Wind (3-4) mit Sonne, 3 Wettfahrten.
Abends Grillerei mit den Sportsfreunden vom YCW.
Sonntag eine Wettfahrt, wenig Wind (und es wurde immer weniger).
–> Erster Platz für Laura in der letzten Wettfahrt.
Gut organisierte Regatta, durch entspannte Magdeburger vom WBF.
Letzte Opti Regatta für Max und Laura, würdiger Abschluss durch traumhafte Platzierungen!
Denes

Storkower Opti-Cup 21.-22.5.11

Datum: 21.-22.5. 2011
Verein: SCS
See: Storkower See
Bootsklassen: Opti B
Teilnehmer: Laura, Max (Opti B)
Betreuung: Denes
Land: Ilka, Robert, Andreas
Wettfahrten: 4
Platzierungen: 7/64 (Max)
40/64 (Laura)

Anreise am Freitag mit anschließendem Grill-Gelage.
Sonne, am Samstag leider kein Wind, es kam aber gegen 15:30 doch noch eine Wettfahrt zustande.
Sonntag 3-4 Bft., Sonne, optimale Bedingungen, 3 Wettfahrten, dannach Brathänchenessen und einpacken.
Gewitter zog vorbei, die Zelte blieben trocken.
Wie immer super organisierte Regatta mit top Wettfahrtleitung!
Denes